Ergebnis vom 3. Meisterschaftslauf – Monza

Foren Meisterschaften Historie XAC GT3 Serie Saison 1 Rennergebnisse Ergebnis vom 3. Meisterschaftslauf – Monza

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  race2010 vor 1 Jahr, 10 Monate.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #2396

    Xbox Autosport Central
    XAC ADMIN

      QUALIFIKATION

      RENNEN

       

      Pole-Position: JocSei73

      Schnellste Rennrunde: Hydra Prime XV 

       

      Wir freuen uns auf eure Berichte.

      #2399

      Xbox Autosport Central
      XAC ADMIN

        … aktualisiert 

        #2391

        Turbowizz85
        MITGLIED
        • Nationale B Lizenz
        • Punkte: 44

        Rennbericht:

        Don Bernando , sorry für den blöden Fehler von mir, das ich Dir das Rennen zu nichte gemacht habe….du hast für mich so früh gebremst das ich nicht mehr ausweichen konnte und für das nette Wort was ich darauf hörte Danke.

        Das Rennen fing gut an, bis ich in der ersten Schikane in ein drehendes Fahrzeug fuhr und somit ca. 20 % Aero schaden bekam. Danach konnte ich das Tempo der ersten nicht mehr mitgehen, sodass ich nach und nach durchgereicht und  dabei in der Porabolika  zum Drehen gebracht wurde (Dabei dachte ich mir auch so mein Teil nur nicht öffentlich) . Nach ca. 40 min musste ich an die Box weil meine Öl Temperatur durch den Aeroschaden sehr stark anstieg …somit war meine 1 Stop-Strategie hinüber. Nach mein Boxenstopp kam ich mitten im Pulk, überrundet zurück auf die Strecke….ich konnte mit frischen Reifen auf meine Vordermänner aufschließen und dann passierte das oben beschriebene…..(Falls ich eine Strafe dafür bekommen sollte ist das vollkommen i.O.). Danach wurmte mich alles so… das ich mich nicht mehr aufs rennen Konzentrieren konnte , sodass ich dann aus den Rennen gegangen bin.

        Meine  Frage währe noch …ob man trotz anderer Strategie und schnelleren Fahrzeug sich zurück überrunden darf?

        Noch Glückwunsch an die ersten Drei.

        #2415

        AR46I
        XAC LEITUNG
        • Nationale B Lizenz
        • Punkte: 43

        Was für ein Tag!

        Lange haben wir gewartet, ich denke die Strecke ist ein Highlight vieler Fahrer gewesen.

         

        Wo fange ich da nur an……

        Im Qualifying am besten. Habe mich noch kurz vor 19:00 Uhr für das Rennen angemeldet und kam pünktlich in Monza an.

        Das Setup für Monza stand schon lange fest, doch fehlte mir die Übung in letzter Zeit. Also erst einmal raus gefahren. Die erste Hotlap meinerseits brachte mich auf Platz 7.

        Damit war ich natürlich garnicht zufrieden. Nicht auf Monza. Also Bremskühlschächte nochmal geschlossen und wieder Raus. Keine Perfekte Runde, dennoch stand ich ersteinmal auf der Pole. Seit ewigkeiten mal wieder!!!! Kurze Zigarettenpause hinter der Box.

        Als ich wieder kam sah ich das was ich erwartet hatte. Startposition 4.

        Dennoch mein Bestes Quali Ergebniss seit langer Zeit! 🙂

         

        Mit viel Adrenalin ging es dann in die Einführungsrunde.

        Richtig guten Start gehabt und direkt vor der ersten Schickane schon auf Platz 3 gekommen. Außen an Stimmi vorbei ging gut. Generell sehr zivilisiertes Verhalten in der gefürchteten ersten Schikane.

        Die ersten 4-5 Runden waren dann wirklich eine Hatz. Die ersten 4 konnten sich von Beginn an leicht absetzen, fuhren aber im Pulk. Don Bernado war glaube ich der erste der sich vor mir gedreht hatte. Schonmal auf Platz 2.

        C.a. zwei Runden später konnte ich dann mit einem sehr aggressiven Mannöver auf der Bremse JocSei76 vor der ersten Schikane überholen! Platz 1!! Doch dir freude war schnell dahin, in der zweiten Schikane drehte es mich dann Weg…….. Platz 7!

        Okay, Visier Runter und durch dachte ich mir! So ging es dann über sehr lange Zeit mit einer ordentlichen Pace Richtung Spitzenfeld. Von 7 auf 6 von 6 auf 5 weil Kevin sich gedreht hatte und so weiter.

         

        Irgendwann spät Nachts hatte ich dann wieder den führenden Audi von JocSei vor mir. Dieses mal wollte ich es anders machen. Mein Gedanke: durch langes agressives Auffahren den R8 zum Fehler zwingen. So der Gedanke, aber der Typ ist so abgebrüht der macht keine Fehler. Mir war dann auch bewusst das wir die gleiche Strategie fahren würden. 1 Stop! Ein Undercut hatte niemals funktioniert da sonst mein Sprit nicht reichen würde. Also habe ich es dann noch einmal mit meinem ganzen Mut Probiert. Wo genau das war weiß ich garnicht mehr… Aber es hat geklappt! und ich konnte sogar 1.5 Sekunden raus Fahren. Was bei der Pace dieses Rennens eine echte Ansage ist finde ich 😀

        Eine Runde Später dann an die Box, der R8 blieb noch draußen. 110L Tanken, Reifenwechsel + 2% Motorschaden reparieren……………………………..

        Eine Ewigkeit hat das gedauert. 1L Wasser konnte ich beim Stop trinken 😀 wurde mir später dann auch noch zum Verhängniss 😀

        Auf Platz 5. ging es wieder auf die Strecke. Wie erhofft gingen alle Fahrzeuge vor mir dann in die Box. Mein 1. Platz war also bald wieder da. Falsch gedacht! Kevin flog beim Stop raus. Mein Beilid an dieser Stelle…

        Hydra war so Schnell auf der Strecke zurück das ich schon dachte er hätte keine Reifen gewechselt. Und mein gefürchteter Kollege im R8 kam neben mir auf die Strecke zurück und konnte sich vor mir in die erste Schikane retten….. So ein Ärger. Doch zu zweit haben wir Stetig auf die Spitze aufgeholt die Anfangs ca. 18 Sekunden vor uns war. Als wir dann ca. 7 Sekunden hinter den beiden führenden waren, konnte ich mich ein weiteres mal an JocSei vorbei quetschen.

        Wie gewonnen so zeronnen, ich drehte mich wieder… Versuchte wieder aufzuholen und drehte mich in der Ascari erneut, schlug in die Bande ein und hatte dann 40 Minuten vor Schluss einen Lenkschaden. Box kam nicht in Frage. Anders wie bei Hydra, der ging wie erhofft wieder an die Box 😉

        Meine Pace war durch den Schaden jetzt 1.5 Sekunden langsamer, dennoch konnte ich den zweiten Platz halten!

        Mit einem Liter ging es in die Letzte Runde!!!!

        Die fuhr ich nur noch im 6. Gang und ließ mich rollen wo es ging. Es hat funktioniert! ich habe es tatsächlich geschafft!

         

        Danke an alle die auch so tapfer durchgehalten haben!!

        #2423

        JocSei73
        XAC LEITUNG
        • Nationale A Lizenz
        • Punkte: 61

        Die 24h von Monza werden in die Geschichte eingehen…
        Was für ein Rennen an diesem wolkigen Wochenende in Monza. Die XAC GT3 Series war zu Gast und mit ihr die aktuell wohl besten xbox GT3 Piloten im deutschsprachigen Raum. Die Vorfreude war auch für mich und meinen Teamkollegen Race2010 riesig, denn gefühlsmäßig hatten wir trotz geringfügig unterschiedlicher Setups einen in intensiven Tests hervorragend vorbereiteten R8 unterm Hintern.
        Obwohl bei einem 24h Rennen der Startplatz nicht zwingend ausschlaggebend für den weiteren Rennverlauf sein wird war mir klar, dennoch wollte ich den möglichen Zusatzpunkt für die schnellste Qualirunde gerne mit nach Hause nehmen. Als einer der ersten Fahrer auf der Strecke musste ich schnell feststellen, dass da irgendwas mit dem Fahrwerk nicht stimmte und ein weiterer Blick in meine Telemetriedaten bestätigten mir den Verdacht: Leider das falsche Setup programmiert… also die Runde zu Ende gefahren und in der Box das neue Setup einspielen lassen. Mein Puls war entsprechend leicht angestiegen, die ersten Topzeiten flimmerten am Monitor auf… Race konnte mich über den Boxenfunk beruhigen und so nahm ich den Kampf um die Topzeiten auf. In meinem zweiten Stint erreichte ich dann tatsächlich mit Ablauf des Qualifyings den ersten Platz und gleichzeitig meine persönliche Bestzeit in Monza. Den bärenstarken DonBernando auf Porsche sowie HowStimmiDoesIt auf Lamborghini konnte ich auf die Plätze verweisen und mein Teamkollege war mit nur 0,489s Rückstand auf Platz 8! Was das für das Rennen bedeuten würde war zwar erkennbar, was dann folgte, habe ich aber in der Dimension so in meiner „Rennfahrerkarriere“ noch nicht erlebt:
        Vom Start weg wurde fair, aber voll auf Angriff gefahren. Jede Sekunde der Unkonzentriertheit wurde von der Konkurrenz mit einem verlorenen Platz bestraft und um mich herum war alles vertreten, was das GT3 Herz höher schlagen lässt: Lamborghini, Porsche, Honda, BMW… Wahnsinn… Leidtragender des hohen Renntempos war mein Teamkollege Race2010, der sich gleich in Runde 1 einen Schaden an seinem Audi einfuhr und danach keine Chance mehr hatte aus eigener Kraft in die Spitzengruppe vorzufahren. Dafür leistete er wichtige Teamarbeit und versorgte mich über das gesamte Rennen hinweg mit Infos über meine Konkurrenten und gemeinsam überarbeiteten wir anhand der dadurch gewonnen Erkenntnisse meine Boxenstrategie. Ein großes Dankeschön! Ich selbst konnte mich voll aufs Fahren konzentrieren. Dennoch leistetet ich mir Mitte des Rennens beim Überprüfen meiner Fahrzeugdaten einen Fehler, fuhr die Doppelrechts viel zu schnell an, landete im Kiesbett und mein bis dahin aufgebauter Vorsprung auf den ultraschnellen ARI46I von über 4,5s war futsch… Gegen die Lamborghini und Porsches sah ich auf den Geraden kein Land…. Am bunten Porsche von DonBernado habe ich mir die Zähne ausgebissen, genauso wie am Grello von Hydra… Auf den Geraden war ich zu langsam und im kurvigen Streckenabschnitt kam ich nicht vorbei…. Also blieb mir nichts anderes übrig als Druck aufzubauen und auf Fehler zu warten und dabei natürlich selbst keine zu machen…
        Einige Fahrer gingen schon recht früh an die Box. So Stimmi im Lambo wie auch Hydra im Porsche. Mir blieb nichts anderes übrig als den Tank leer zu fahren, denn nur mit einer 1 Stopp Strategie war es möglich das Rennen zu gewinnen und aufgrund des extrem hohen Renntempos bedeutete dies: Volltanken! Obwohl die Bremsen aufgrund zu geringer Kühlung extremen Verschleiß unterlagen, aber alle anderen Werte unbedenklich erschienen entschied ich mich kurzfristig gegen Reparatureingriffe der Boxencrew und nutze die Zeit für das Volltanken und den Reifenwechsel für einen Sprint zur Teamtoilette. Mit 3 Sekunden Verspätung fuhr ich den Audi dann aus der Box und rettete mich gerade noch so vor dem heranfliegenden ARI auf Platz 3. Hydra im Porsche und Stimmi im Lamborghini waren auf den Plätzen davor. Der Vorsprung schmolz allerdings relativ schnell von 14 auf 8 Sekunden. Mit ARI im Schlepptau war die Jagd um den Gesamtsieg 40min vor Rennende eröffnet. Runde um Runde kämpften wir uns im 0,5s Bereich an die Spitzenreiter heran. Als dann auch noch Stimmi die Box ansteuerte war die Freude bei Team JoTo-Magnus-Racing ob der vermeintlich richtigen Rennstrategie groß. Aber was wird mit dem Porsche sein? Kann er das Rennen tatsächlich bis zum Ende durchfahren… Vor mir der Porsche –zwischenzeitlich wieder mit Stimmi im überrundeten und zweitweise gefährlich driftenden, aber immer noch schnellen Lambo im Schlepptau- hinter mir ARI der mich dann sogar noch in der Schikane ausbremst und überholt, aber dann doch einen Fehler macht und sich von der Streck dreht. Was für ein Finale! Stimmi erkennt meine Nervosität angesichts seines instabilen Lambos, reagiert auf mein Lichthupendauerfeuer und lässt mich auf der Start/Ziel passieren, um den Kampf um Platz 1 mit Hydra aufzunehmen. In den Kurven und Schikanen konnte ich mich an den Porsche heranbremsen, aber auf den Geraden verlor ich bis 20min vor Schluss mindestens eine Sekunde… Doch dann, was war los? Race hatte das Renngeschehen vom Cockpit aus voll im Blick und funkte mir einen langsam werdenden Porsche… und tatsächlich, ich konnte es selbst nicht glauben: Entweder hatte Hydra mit einem drohenden Motorschaden zu kämpfen oder aber er musste Sprit sparen. Auf der Start/Ziel konnte ich mühelos an ihm vorbei ziehen und Platz 1 übernehmen. ARI verlor weiter an Boden und Hydra musste sogar an die Box. Somit stand dem Gesamtsieg der 24h von Monza nichts mehr im Wege…

        JoTo-Magnus-Racing lies es im Anschluss richtig Krachen und machte nach Bathurst ein weiteres Mal die Nacht zum Tag…

        #2426

        Hydra Prime XV
        XAC LEITUNG
        • Internationale D Lizenz
        • Punkte: 110

        Als Aller erstes Muss ich auch erstmal sagen: Neben meinen Siegen in meiner Gesamtkarriere werde ich dieses 24h Rennen nie vergessen, denn es war mehr als das.

        Leute was wir da abgezogen haben war von allen so Over The Top gefahren und hat unglaublich Spass gemacht. Die Anfangsphase war noch nicht gar nicht richtig vorbei da begann auch schon die Endjagd. Nur in der Nacht gab es mal ein paar ruhige Minuten.

         

        Wir von Orbital Cruise waren sehr gespannt wie wir nach Bathurst mit einem ordentlichen Rennen hier abschneiden werden. Beide Autos waren darauf eingestellt die 24h überstehen zu können. Jedes auf seine Weise.

        An das Qualifying stellte ich keine großen Ansprüche, gab mein Bestes und kam mit einer akzeptablen Runde durchs Ziel, ich war erstaunt wie eng das Feld zusammenrutschte, alle Fahrer mehr oder weniger in einer Sekunde, Wahnsinn! Und so merkte ich wie ich von Platz 3 noch auf Platz 5 rutschte. Da sich AR46I und Don Bernardo mit jeweils einer Super Runde vor mir setzten. 

         

        Das Rennen war für mich eine besondere Vorstellung da ich selbst glaube mit EnduranceRennen besonders gut klar zu kommen und mit Konstanz zu glänzen aber das daraus ein Sprintrennen würde, konnte auch keiner Wissen.

        Der Start verlief sehr ordentlich und wenn ich ehrlich bin, hab ich nicht so genaue Erinnerungen wen ich wann überholt habe oder überholt worden bin. Zumindest weiss ich noch, dass ich meinen kühlen Kopf verlor und mich drehte weil ich zu viel wollte, konnte jedoch den Einschlag verhindern, sah aber das ganze Feld an mir vorbeiziehen. Doch der Dreher öffnete mir die Aigen und so fand ich neue Konstanz, konnte mich bis auf Platz 5 vorarbeiten, bis sich dann der Vorfall ereignete mit Don Bernardo und Turbowizz85, so konnte ich mich mit RUSSELL WILS0N zusammen vorne an die Spitze hinter JocSei73 und AR46I setzen. Dann kam die Nacht, die ruhig verlief.Nur ein kleiner Dreher der aber schnell wieder weggefahren werden konnte. Und so landete ich am frühen Morgen in der Box hinter RUSSELL WILS0N. Doch er blieb länger stehen und als ich sah, dass ich nun 18sek Vorsprung auf JocSei73 hatte war die Freude sehr gross, bis ich c.a. 30min vor Ende bemerkte, warum ich dort an der Spitze landete. Zu wenig Sprit nachgetankt -.- Ich hab dann an der Treibstoffmischung rumgeschraubt,das brachte jedoch auch nichts. Mir war klar, dass ich damit das Rennen nicht zu Ende fahren kann, geschweige dass JocSei73 mich nebenbei schon überholt hattem Also 20mon vor Ende nochmal an die Box, Sprit rein wieder raus und so endete mein Rennen auf Platz 3. Unser „Grello“ auch liebevoll „Das Shuttle“ genannt hat sich wacker geschlagen. Doch mein Motor würde für kein weiteres Rennen reichen (23Prozent Schaden), also nach Bathurst und Monza gibt es bei Orbital Cruise den ersten Motorwechsel diese Saison 😀

         

        Der Abend bei Orbital Cruise endete mit Bier und Pizza. Keine grosse Fete, denn wir waren nach 24h alle entkräftet. In 14 Tagen geht es nun weiter in Spielberg. Bis die ersten Tests beginnen werden wir uns regenerieren und freuen uns, dass wir uns nach 2 Rennen schonmal einen Namen machen konnten

        #2477

        race2010
        XAC RENNLEITUNG
        • Nationale A Lizenz
        • Punkte: 86

        Rennbericht vom 3. Lauf aus Monza !

        Im Vorfeld habe ich schon gemerkt das Monza mir als Strecke nicht liegt ( Jochen war in jedem Test mindestens 0,5 Sekunden schneller als #44)
        Dann mal kurz zum Qualifying! Was diesmal extrem spannend war und die ersten 9 glaube innerhalb von einer Sekunde gelegen haben ! Ich habe es nur auf Position 8 geschafft…

        Dann startete das Rennen und ich konnte gleich 2 Position gutmachen und wollte eigentlich konstant fahren, dann kam die zweite Lesmo und ich bin rechts in die Leitplanke abgebogen ! Was für ein Mist Aero 23% und Stoßdämpfer auch defekt ! Na gut dann Box und reparieren! Ab dann wurde es langweilig da ich dem Feld mit 40 Sekunden hinterherfahren musste ! Ich konnte aber auch nicht pushen da der R8 extrem am übersteuern war ! Also die zwei Stunden runter fahren und Teamkollege unterstützen mit Informationen…. zum Schluss bin ich dann auf Platz 5 eingerollt und hätte fast noch Don eingeholt der keinen Sprit mehr hatte …

        Nächste Rennen geht es wieder auf Angriff 😊

      Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

      Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.